Donnerstag, 18. Dezember 2014

Blue Screens und Driver Verifier

Mit Hilfe des Driver Verifiers (Aufruf durch Eingabe von "verifier") lassen sich Bluescreen-Ursachen besser feststellen. Die Benutzung ist in dem Foreneintrag hier recht gut erklärt.

Ganz viel Beispieltext in Word? So geht es!

Es muss nicht immer Lorep ipsum sein. In Word lässt sich mit der einfachen Eingabe von
=RAND (Absätze, Zeilen_Absatz)
ganz schnell ganz viel Text hervorzaubern, wobei
Absätze: Anzahl der Abasätze
und
Zeilen_Absatz: Die Anzahl der Zeilen pro Absatz sind. Wie das berühmt Lorem Ipsum kann dieser Text als Blindtext für die verschiedensten Zwecke verwendet werden.

Mittwoch, 5. November 2014

Google Earth und andere "Profilsprenger"

Man redet gegen Wände. Die User wollen es einfach nicht glauben, dass Sie versuchen sollen, ihr Profil möglichst klein zu halten. Da Profil ist der Bereich, indem Windows die Eigenen Dateien, Desktop-Icons... speichert.

Den Usern muss man zugute halten, dass es auch nicht so einfach ist, dass Profil klein und sauber zu halten. Diverse Programme packen  hier einfach die Daten rein und machen das Profil grösser und grösser. Google Earth legt zum Beispiel seinen Cache da hinein. Viele interessante Hinweise hierzu im Artikel unter it-zeugs.de.

Donnerstag, 7. August 2014

Registry-Einträge für Netzwerkdrucker

Hier einige Registry-Einträge fürs Troubleshooting bei Netzwerkdruckerproblemen

[HKEY_CURRENT_USER\Printers\Connections]
[HKEY_CURRENT_USER\Software\AppDataLow\Software\ThinPrint\Client]
[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\devices]

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Print\Providers\Client Side Rendering Print Provider]
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Print\Providers\Client Side Rendering Print Provider]
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\ThinPrint\Client]

Mittwoch, 30. Juli 2014

Outlook 2013 druckt aus falschem Fach

Symptom: Outlook 2013 druckt aus falschem Fach. Das Fach ist im Drucker richtig gesetzt, alle anderen Anwendungen drucken richtig.

Erste Anlaufstelle sind die Einstellungen des Memoformates.

Datei - Drucken - Doppelklick auf Memoformat - Reiter Papier

Steht hier überall A4 (Typ + Grösse)?

Papierzufuhr auf "Automatisch" oder "Standardschacht (Automatisch auswählen)"?

Wenn nicht, ändern und nochmal probieren.

Hilft alles nicht, ist eventuell die Datei

OutlPrnt 

schuld.

Diese liegt im Ordner

%appdata%\Microsoft\outlook

Outlook speichert darin gewisse Druckeinstellungen zwischen. Schliessen Sie Outlook, löschen Sie diese Datei (sie wird beim nächsten Start neu erstellt) und starten Sie Outlook neu. Jetzt sollte alles wie gewohnt klappen.










Montag, 28. Juli 2014

Event ID 4202 - Quelle Iphlpsvc

Folgender Fehler kann auftreten:

Die IP-Adresse für die Isatap-Schnitstellle istatap.... wurde nicht aktualisiert. Updatetyp...

 
Hier hilft das Zurücksetzen des TCP-IP Stacks. CMD mit adminsitrativen Rechten aufrufen und folgendes eingeben:
 
netsh winsock reset
 
Nach einem Neustart sollte alles wieder i. O. sein.
 
 

Event ID 215 - Quelle AppReadiness

Bei Windows 8.1 oder Server 2012 R2 kann folgender Fehler bei der Verwendung von lokalen Benutzern auftreten:

Fehler bei "ART:ResolveStoreCategories" für Administrator. Fehler: Klasse nicht registriert"

 
Der AppReadiness Diest sucht im Windows Store nach Kategorierennamen die zu den bereits installierten Apps passen, wenn sich der User beim ersten Mal einloggt. Da ein lokaler Benutzer nicht dem App-Store bekannt ist, wird der Ereigniseintrag protokolliert.
Der Fehler kann ignoriert werden  Siehe hierzu http://support.microsoft.com/kb/2916750/en-us

Event ID 10149 - Quelle Remote Management

Fehler: Der WinRM-Dienst hört keine WS-Verwaltungsanforderungen ab.


Der Dienst läuft aber.

winrm quickconfig

meldet ebenfalls, dass alles in Ordnung ist.

winrm enumerate winrm/config/listener

meldet aber

Fehlernummer -2147024891 0x80070005


 


Was ist da los? Ganz einfach, der Dienst wurde nicht schnell genug gestartet, daher der Eintrag im Ereignis-Protokoll.

winrm enumerate winrm/config/listener

muss in einer Shell mit adminsitrativen Rechten gestartet werden, dann stimmt auch das Ergebnis:


Event ID 10016 - Quelle DistributedCom

Fehler:

The application-specific permission settings do not grant Local Activation permission for the COM Server application with CLSID
{D63B10C5-BB46-4990-A94F-E40B9D520160}

and APPID

{9CA88EE3-ACB7-47C8-AFC4-AB702511C276}

to the user NT AUTHORITY\SYSTEM SID (S-1-5-18) from address LocalHost (Using LRPC) running in the application container Unavailable SID (Unavailable). This security permission can be modified using the Component Services administrative tool.


Die Lösung dieses Problems ist unter http://www.eightforums.com/general-support/13704-another-system-error-2.html  beschrieben.

Die Open-Prozedur für den Dienst "BITS" in der DLL "C:\Windows\System32\bitsperf.dll" war nicht erfolgreich.

Fehler im Ereignisprotokoll:
Protokollname: Application
Quelle:        Microsoft-Windows-Perflib
Datum:         26.07.2014 14:04:32
Ereignis-ID:   1008
Die Open-Prozedur für den Dienst "BITS" in der DLL "C:\Windows\System32\bitsperf.dll" war nicht erfolgreich. Die Leistungsdaten für diesen Dienst sind nicht verfügbar.

Abhilfe:
Via Regedit Eintrag

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\BITS\Performance\Open 

  • sichern
  • löschen
  • Gerät neu starten

Wird der Performance-Counter für BITS nicht benötigt, so kann man ihn auch mittels des Tools exctrlst disablen. Das Tool kann man unter http://download.microsoft.com/download/win2000platform/exctrlst/1.00.0.1/nt5/en-us/exctrlst_setup.exe herunterladen. exctrlst findet man nach der Installation im Ordner C:\Program Files (x86)\Resource Kit.

Montag, 21. Juli 2014

Seriennummer von HP Proliant auslesen

Leider ist es gar nicht so einfach an die Seriennummer eines HP Proliant Servers zu kommen. In der System Management Homepage lässt sie sich jedenfalls nicht so einfach auffinden.

HP hat ein kleines Skript veröffentlicht, das das aber ganz gut macht.

Einfach das folgende Skript als seriennummer.vbs abspeichern und ausführen.

strComputer = "."
Set objWMIService = GetObject("winmgmts:" _
    & "{impersonationLevel=impersonate}!\\" & strComputer & "\root\cimv2")
Set colBIOS = objWMIService.ExecQuery _
    ("Select * from Win32_BIOS")
For each objBIOS in colBIOS
    Wscript.Echo "Manufacturer: " & objBIOS.Manufacturer
    Wscript.Echo "Serial Number: " & objBIOS.SerialNumber
Next


Das Skript sollte übrigens auch bei anderen Herstellern funktionieren, da es Standard-Funktionen verwendet.

Link HP: http://h41111.www4.hp.com/hps/carepack/emea_middle_east/en/getserial.html

Dienstag, 24. Juni 2014

Wagner Zeppelin NT über dem Hochrhein

In der Mittagspause wurde ich von einem Motorengeräusch aus ungewöhnlicher Höhe aufgeschreckt.

 
Ein Zeppelin fuhr  genau über mir den Rhein bei Laufenburg lang.
 



 
Es handelt sich hierbei um einen Zeppelin NT auf Friedrichhafen. Seit Anfang dieses Jahres fliegt er für die Wagner-Group Werbung. Die Aussehnhülle kostet wohl ca. 12 Millionen US Dollar. Die Werbung für Wagner dürfte aber etwas billiger gewesen sein. Normalerweise wird diese als Folie auf die Hülle aufgeklebt.
 
Mehr zum Zeppelin NT gibt es unter http://de.wikipedia.org/wiki/Zeppelin_NT
 
 
 

Mittwoch, 11. Juni 2014

Ein Tag mit der KTM 690 DUKE ABS 2014

KTM 690 DUKE ABS 2014 2014.06.10
KTM 690 DUKE ABS 2014
KTM 690 DUKE ABS 2014 - Was für ein Motorrad: leicht, schnell und mit jeder Menge FUN

Dienstag, 27. Mai 2014

Office 2013 "Das hat leider nicht geklappt"

Eine wirklich tolle Fehlemeldung.



Laut dem Kunden, bei dem das Problem aufgetreten ist, wurde lediglich versucht den Abwesenheitsassistenten zu aktivieren.

Eine Reparatur über Systemsteuerung Software hat nichts gebracht. Abhilfe schaffte hier das Fixit von Microsoft

Samstag, 17. Mai 2014

Absturz in den Google-Rankings für www.hyper-v-faq.com

Um Ostern rum sind so gut wie alle meine Seiten ziemlich abgerutscht. Das Wetter war gut, die Leute waren draussen, ich dachte mir nichts dabei. Nun sind die meisten wieder langsam auf dem Weg nach oben, bis auf www.hyper-v-faq.com. Hier geht der Absturz weiter.

Testhalber hatte ich bei einigen Artikeln Stichwörter manuell am Seitenende aufgeführt. Empfindet Google das als Keyword-Spamming? Habe erstmal alle wieder entfernt. Einen permanenten Amazon-Banner habe ich zur Sicherheit ebenfalls entfernt.

Ein Blick in die Webmastertools zeigt mir aber diverse externe Backlinks, die mir nicht alle gefallen. Nach etwas Googlen stiess ich hier http://www.suchmaschinen-doktor.de/glossar/62-google-disavow-tool.html auf einen Artikel, der sogar diesses kommische brandigg auf eine Standard-Disavow-Liste setzt. Ich habe die Liste mal übernommen und die Links alle für ungültig erklären lassen. Google braucht sicher eine ganze Zeit, bevor sich hier was tut. Bin gespannt.

Links zum Google Disavow Tool
https://www.google.com/webmasters/tools/disavow-links-main

Montag, 12. Mai 2014

Call to undefined method com::GetRandom()

Leider habe ich hier eine Dokuwiki-Installation schon lange nicht mehr upgegradet. Zu meiner Verteidigung darf ich sagen, dass sie nur aus einem internen Netz aus erreichbar ist.

Die Upgrades schlugen alle vor, habe schliesslich neu installiert. Leider erhielt ich die Fehlermeldung: Call to undefined method com::GetRandom().

Lösung: Download von  Capicom. Hat nichts mit dem alten ISDN/Telefonie-Kram zu tun, sondern mit Authentifizierung.

Anschliessend
 regsvr32 "C:\Programme\Microsoft CAPICOM 2.1.0.2 SDK\Lib\X86\capicom.dll"

Pfad gg. anpassen.

Dienstag, 29. April 2014

Energica Ego - richtig schönes Elektromotorrad aus Italien



Elektromotorrad Energica EGO

 2014.04.29
Elektromotorrad Energica EGO
100 kW, 195 Nm und italienisches Design. Was für ein Motorrad. Wenn da nur nicht wieder das Reichweiten-Problem wäre...

Freitag, 25. April 2014

Die Krux mit dem Windows Search Dienst

Ein Kunde hatte festgestellt, dass Outlook 2010 auf einem Windows Server 2012 R2 (Remotedesktopserver) E-Mails nicht wirklich findet.

Es gibt viele Hinweise zu Problemen rund um den Windows Suchdienst, die aber nicht immer zielführend sind.

Unter
  • Systemsteuerung
  • Indizierzungsoptionen
Normalerweise sollte ein Meldung erscheinen, wie z.B. "67352 Elemente wurden indiziert".

Über die Schaltfläche "Ändern" lässt sich einstellen, welche Orte indexiert werden. Normalerweise erstellt der Dienst "Windows Search" unter "C:\ProgramData\Microsoft" die Index-Dateien, die für ein schnelleres Suchen verantwortlich sind.

Unter "Erweitert" lässt sich der Ort einstellen. Nach meinen Erfahrungen springt er jedoch nach einem Neustart des Dienstes wieder an den alten Ort.

Der Link "Problembehandlung für Suche und Indizierung" bringt oft den Fehler "Falsche Berechtigungen für Windows Search-Verzeichnisse". Diesen Fehler kann man anscheinend getrost ignorieren, hier bei uns trat er auf fünf von fünf getesteten Maschinen auf.

Bei Problemen sollte möglichst bald der Blick ins Ereignisprotokkoll gehen. Hier kam die Ereignis-ID 7040 - Quelle Search.
Text: "Vom Suchdienst wurden beschädigte Datendateien im Index {id=4810 - enduser\mssearch2\search\ytrip\tripoli\inverted\decodinglayerpages.h (591)} erkannt. Vom Dienst wird versucht, dieses Problem durch Neuerstellung des Indexes automatisch zu beheben".

Leider keine näheren Infos zum Benutzer. Auf dem Server arbeiten mehrere Benutzer mit vielen PST-Dateien. Zum Troubleshooting kann an in einer derartigen Situation sicher die in Frage kommenden Dateien erst einmal reparieren und den Bereich einschränken, der indiziert werden soll (Indizierungsoptionen - Ändern). Anschliessend den Index neu erstellen.


Es scheint auf einem Remotedesktopserver / Terminalserver normal zu sein, dass bei der kleinsten Benutzeraktion der Indiezierungsdienst massiv zurückschraubt. Insofern kann hier die Erstellung des kompletten Index sehr, sehr lange gehen.

Update:
Nun taucht hier der Fehler auf: 
Quelle:        Outlook
Fehler beim Abrufen des Durchforstungsbereichs-Managers. Fehler=0x80070015.



Möglicherweise hilft hier das "harte" Entfernen des alten Index und neu erstellen. Von http://www.experts-exchange.com/OS/Microsoft_Operating_Systems/Server/2003_Server/Q_23447523.html

"Try to rebuild the index when you have WDS installed. If that does not solve the problem, then do these steps:

1. Stop the Indexing service with "cmd: net stop wsearch" and check in the Task Manager that the SearchIndexer.exe process was really stopped.
2. Delete %SystemDrive%\ProgramData\

Microsoft\Search\Data\Applications\Windows (Vista) or %AllUsersProfile%\Application Data \Microsoft\Search\Data\Applications\Windows (XP) folder with all its files and subfolders.
3. Delete the following registry keys:
- "HKLM\Software\Microsoft\W
indows Search\Applications\windows"
- "HKLM\Software\Microsoft\W
indows Search\CatalogName\windows"
- "HKLM\Software\Microsoft\W
indows Search\Databases\windows"
- "HKLM\Software\Microsoft\W
indows Search\Gather\windows"
- "HKLM\Software\Microsoft\W
indows Search\Gathering manager \Applications\windows"
- "HKLM\Software\Microsoft\W
indows Search\UsnNotifier\windows".
You will have to change the registry key ownership and change permissions first.
4. In registry in key "HKLM\Software\Microsoft\W
indows Search" switch "SetupCompletedSuccessfully" subkey to "0".
5. Start the Indexing service back with "cmd: net start wsearch".
6. Wait until "SetupCompletedSuccessfull
y" subkey switches back to 1. If it is still "0" after 5 minutes, it means the setup has failed again". 

Die angegebenen 5 Minuten sollte man auf einem Terminalserver grosszügig auf mehrere Stunden erhöhen...

Man kann auch ein Log-File der Suche einschalten über einen Registry-Key

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\xx.0\Outlook\Search

xx.0 ist 12.0 - Outlook 2007, 14.0 - Outlook 2010 und 15.0  - Outlook 2013
 
DWORD: EnableLogging
Value: ffff0000

Das Log findet sich dann unte r

%TEMP%\outlook logging\

Hier ein paar der zahlreichen Links zum Troubleshooting






Mittwoch, 16. April 2014

Fehler beim Kopieren von grossen Dateien auf Windows Server 2003

Fehler sowohl im Explorer als auch im Robocopy "Nicht genügend Systemressourcen, um den angeforderten Dienst auszuführen"

Abhilfe schafft wohl die Anpassung des Registry-Keys

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management\PoolUsageMaximum 

auf 60.

Ausserdem sollte der Server alle Patche haben.

Interessante Artikel hierzu:


Freitag, 11. April 2014

.NET Runtime Optimization Service verbraucht sehr viel CPU

Der genannte Effekt scheint vor allem nach dem 800 MB grossen Update von Windows Server 2012 R2 verstärkt zu Tage zu treten.

An sich ist der Effekt normal, siehe hierzu den Artikel: http://www.jsinh.in/2013/12/net-runtime-optimization-service-who-is-eating-cpu-cookies 

Der Dienst sollte auch nicht abgeschaltet werden.

Youtube Videos brechen ab unter Internet Explorer 11 und Windows 7

Auf einem neu eingerichteten PC (gekauft Anfang 2014) mit Intel on Board Grafik stürzen die Videos bei Youtube nach einigen Sekunden ab. Zumeist lief die Werbung fehlerfrei durch.

Abhilfe schafft die Aktivierung der Active-X Filterung.


Anscheinend kann es auch diverse andere Ursachen haben. Weitere Infos in diesem Artikel:

http://www.borncity.com/blog/2013/11/16/internet-explorer-11-abstrze-durch-flash-player/


Mittwoch, 9. April 2014

Arbeitsschritte unter Windows automatisch dokumentieren

Die meisten neueren Betriebssysteme haben hierzu ein Tool an Boad, den Problems Steps Recorder. Aufrufbar einfach via "PSR".

Samstag, 5. April 2014

Windows Deployment Services

Mit den Windows Deployment Services lassen sich mit Boardmitteln Images auf neue Maschinen ausrollen. Ein Beginner-Guide ist unter http://www.windows-server-2012-r2.com/designing-a-server-deployment-infrastructure-with-wds.html zu finden.

Freitag, 4. April 2014

0xc000000e Start Error Windows 7

Ein Notebook startete immer nur bis zum Fehler 0xc000000e. Dies deutet auf einen defekten Boot-Sektor hin. Hier die Schritte bis zu Lösung.

Als erstes benötigt man eine Original-Windows DVD. Blöderweise haben die meisten aktuellen PCs bzw. Notebooks keine mehr mit dabei. Hier also gg. suchen. Eventuell funktionieren auch die Evaluation-Versionen, die man bei Microsoft herunter laden kann.

Wichtig: Die richtige Version nehmen. Ist 64 Bit installiert, auch die 64 Bit DVD nehmen. Das selbe gilt auch für ein installiertes 32 Bit Windows.

  • Booten von CD
  • Systemreparatur durchlaufen lassen. 
  • Ist das erfolgreich, die Reparaturkonsole öffnen
  • Die folgenden Kommandos versuchen
  • bootrec /fixmbr
  • bootrec /fixboot
  • bootrec /rebuildbcd
  • Schlägt das letzte Fehl, kann man das folgende versuchen
  • bcdedit /export c:\bcdbackup
  • attrib c:\boot\bcd -h -r -s
  • ren c:\boot\bcd bcd.old
  • bootrec /rebuildbcd
 
Bootet Windows wieder ist anschliesend ein Festplattenscan sowie ein Virenscan zu empfehlen.

Siehe auch http://pcsupport.about.com/od/fixtheproblem/ht/rebuild-bcd-store-windows.htm
 

National Football League

National Football League - NFL Network Gamepass - Die American Football Spiele per Internet live sehen

Samstag, 29. März 2014

windows-server-2012-r2.com hat schlageter.ch überholt

Meine erste englischsprachige Seite www.windows-server-2012-r2.com hat inzwischen meine Homepage www.schlageter.ch überholt. Gegenüber den Profis sind die Besucherzahlen noch minimal:

schlageter.ch: 1006 eindeutige Besuche im Monat
windows-server-2012-r2-com: 1067 eindeutige Besuche im Monat

Windows Server 2012 ist eigentlich als Experiment entstanden. Dort sind überwiegend sehr kurze Artikel (sicher auch in zum Teil sehr grausamen Englisch), die sich mit Windows Server 2012 R2 befassen. Die zugehörigen Microsoft-Prüfungen absolviere ich in der Regel auf Englisch, man hat dann mehr Zeit und Übersetzungsfehler gibt es keine. Es ist meine erste Seite, die direkt in MODX entstanden ist und auf Englisch ist. Bin gespannt, wie sie sich weiter entwickelt.

Windows Server 2012 existiert seit September 2013.

Ein paar Banner habe ich auch drauf. Bis jetzt sind aber lediglich CHF 4.21 reingekommen. Das langt im Moment nicht mal für die Registrierungsgebühr der Domäne geschweige denn für das Hosting. ITler, die nach kostenlosen Informationen im Internet suchen sind halt nicht besonders klick-freudig. Aber was nicht ist, kann ja noch werden...

Samstag, 22. März 2014

www.5202.de - für alle, die mehr aus ihrem Blogger holen wollen

Gerade eben durch Zufall darauf gestossen: http://www.5202.de ist ein Blog mit zahlreichen Tipps zu blogger. Autor ist Oliver Doetsch.

Freitag, 21. März 2014

Erste Gehversuche im Responsive Webdesign

Heute habe ich meine ersten Gehversuche im Responsive Webdesign unternommen. Beim Responsive Webdesign geht es darum für verschiedene Endgeräte angepasste Versionen der Website auszugeben.

Erster Kandidat ist www.windows-server-2012-r2.com

Hier sagt Google Analytics


Erstaunlich ist die lange Verweildauer mit dem Tablet und die im Gegensatz hierzu sehr kurze vom Desktop aus.

Die Seite bekam heute ein neues Design, ausserdem wurde die Lesbarkeit für die Mobil-Benutzer erhöht. Dies habe ich über ein angepasstes Stylesheet erreicht:


@media screen and (min-device-width: 481px) {
:
Anweisungen für Desktop
:
}

@media screen and (max-device-width: 480px) and (-webkit-min-device-pixel-ratio: 2)

{
:
Anweisungen für Mobile
:
}

Die meisten Mobiltelefone verfügen über eine Device-Widthvon 480px oder weniger, einschließlich der beliebten iPhone 4 (device-width: 320px ). Trotzdem läuft estechnisch mit einer Auflösung von 640 x 960. Dies liegt an dem iPhone 4 Retina-Display, das zwei Pixel in jedes "CSS Pixel"stopft .

Im Moment sind die Unterschiede noch gering, ich habe einfach seitliche Banner entfernt. Die Lesbarkeit hat sich dadurch im Landscape-Modus aber schon sehr erhöht. Mal sehen wie sich die Zahlen in einem Monat verändert haben.

Update:

Ebenfalls Hand angelegt habe ich im Rahmen eines kleinen Relaunch bei meiner Seite www.hyper-v-faq.com. Dort habe ich diverse Elemente mit
#...
{
   display:none;
 }


jeweils entweder ein oder ausgeblendet. Mobile User sehen andere Ads. 

Situation laut Google Analytics hier zur Zeit:



Weitere Informationen im Artikel http://www.javascriptkit.com/dhtmltutors/cssmediaqueries2.shtml

Freitag, 7. März 2014

"Num Lock ein" "Num Lock aus" Meldung nervt auf HP Probook

HP Probooks sind in der Regel tolle Geräte. Arbeitet man jedoch mit VMware auf Ihnen, so kommt jedes Mal, wenn man in eine VM wechselt das nervige "Num Lock ein" oder "Num Lock aus".

Schuld ist entweder eine
QLBCOntroller.exe
oder eine
hpCaslNotification.exe

Die genauen Pfade kann man mittels
msconfig
feststellen.

Entweder deaktviert man darin gleich das Programm, oder benennt es um. Kleiner Schönheitsfehler bei mir. Die LED in der Taste zeigt den Status nicht mehr korrekt an.

HP Proliant Server mit Smart Array Controller - Array erweitern und Logical Drive vergrössern.

Unter diesem Link findet sich hierzu eine sehr gute Schritt für Schritt Anleitung.
Grundvorrausetzung ist jedoch, dass der Controller mit Cache ausgestattet ist und eine Cache-Batterie hat. Nur wie stellt man das fest?
Man ruft das "HP Array Configuration Utility CLI" auf
Dort gibt man ein:

ctrl slot=0 show

Falls man mehrere Controller hat, muss man die slot-Angabe entsprechend ändern.

Jetzt sollte man so etwas in der Ausgabe finden:


Jetzt baut man die neuen Disk ein und wählt wie in der Anleitung von HP beschrieben
  • Expand Array
  • Extend Logical Drive

GMX - Ports für die Verschlüsselung

Bei GMX muss jetzt verschlüsselt gesendet werden.

Die Ports hierfür
Posteingangsserver POP: pop.gmx.net
Sicherheitstyp: SSL Port: 995

Posteingangsserver IMAP: imap.gmx.net
Sicherheitstyp: SSL Port: 993

Postausgangsserver SMTP:
mail.gmx.net Sicherheitstyp: SSL Port: 587



Samstag, 1. März 2014

Autokorrektur im IE - Die Seuche deaktivieren

Schon in Word nervt die Autokorrektur erheblich. Im IE ist das nicht viel anders. Speziell wenn man in einem Content-Management-System englische Texte erfasst und diese automatisch nach den deutschen Gross-Kleinschreibungsregeln verändert werden.

  • Extras (notfalls ALT-Taste drücken, fall das Menü nicht erscheint)
  • Add-Ons verwalten
  • Rechtschreibprüfung - Alle Haken raus

Dienstag, 25. Februar 2014

Langsames Aufstarten eines Notebooks, dass Domainjoined ist.

  • Eventuell hilft deaktivieren des Webclient-Dienstes
  • Ansonsten kann man auch Zeit für die Skriptssuche in der lokalen Richtlinie heruntersetzen:
    • Computerkonfiguration
    • Administrative Vorlagen
    • System
    • Skripts
    • Maximale Wartzeit für Gruppenrichtlinienskripts

Sonntag, 23. Februar 2014

Genialer Werbespot

Social Media Guard   Social Media ist toll. Mit den mobilen Geräten kann man immer und überall mit der ganzen Familie chatten und tolle Dinge erleben.
Wirklich?
Social Media Guard

Motorradmesse Swiss-Moto 2014 ist beendet!

Swiss-Moto 2014   Swiss-Moto 2014
Ein durchaus sehr subjektiver Bericht von der Swiss-Moto 2014

Samstag, 22. Februar 2014

Dienstag, 18. Februar 2014

iPhone / iOS7 und die nicht ungefährliche Hintegrundaktualisierung

Apps können seit iOS 7 im Hintergrund Daten abrufen. Das kann ins "Auge" gehen. Ich habe sowohl im Geschäft als auch daheim WLAN, also genügt mir hier mein monatliches Kontingent von 200 MB Mobildaten locker.

Apps, die im Hintergrund Daten saugen, können so aber problemlos innerhalb von wenigen Tagen 100 MB und mehr Daten verbrauchen. Eigentlich. Wenn da nur nicht die neue Hintergrundaktualisierung wäre, die ich eigentlich gar nicht brauche.

Unter
  • Einstellungen
  • Mobiles Netze
kann man pro App den Datenverbrauch der App überprüfen und Ihr bei Bedarf den Zugriff verweigern.



Unter
  • Einstellungen
  • Allgemein
  • Hintergrundaktualisierung
kann man die Hintergrundaktualisierung generell oder je App deaktivieren.

Office 2013 Installation hängt

Wenn die Office 2013 Installation oder Deinstallation hängt, versuchen Sie folgendes

  • Start
  • Ausführen
  • "Services.msc"
  • Suchen Sie Druckerwarteschlange, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Beenden"
Nach erfolgreicher Installation bzw. Deinstallation starten Sie die Druckerwarteschlange bitte wieder.

Weitere Informationen:
http://support.microsoft.com/kb/2813190/de

Office 2013 Installationsordner

Installiert man eine Office 2013 x86 Version z.B. unter Win8 x86, dann wird als Standardinstallationsordner
C:\Program Files\Microsoft Office 
vorgeschlagen.
Übernimmt man das, dann landen die ausführbaren Dateien unter
C:\Program Files\Microsoft Office\Office 15


Installiert man eine Office 2013 x86 Version z.B. unter Win8 x64, dann wird als
Standardinstallationsordner
C:\Program Files (x86)\Microsoft Office
vorgeschlagen
Übernimmt man das, dann landen die ausführbaren Dateien unter
C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office 15
Unter
C:\Program Files\Microsoft Office\Office 15 
landen zusätzlich ein paar DLL und andere Dateien





Sonntag, 16. Februar 2014

Gratis AVG Antivirus updaten

Auch wenn es recht einfach ist, taucht zum Update des Free AVG Antivirus gelegentlich Fragen auf.

 
Man klickt auf "Jetzt aktualisieren". In der nächsten Maske muss man darauf achten "Basisschutz" anzuklicken, da man ansonsten in die kostenpflichtige Version rutscht.
 
 
Man klickt auf "Weiter" und die Installation beginnt. Nach dem Abschluss ist ein Neustart nötig, der Installationsassistent weist darauf hin.
 
Hat man bereits die Erweiterte Version installiert, so kann man nur mittels eines Tools von AVG zurück wechseln. Anleitung und Download-Link unter http://www.avg.com/ch-de/faq.num-5169.

Suzuki V-Strom 1000 2014

Suzuki V-Strom 1000 2014

 Kommt mit der Suzuki V-Strom 1000 2014 - endlich ein würdiger Nachfolger der DR BIG?
Mehr auf Suzuki V-Strom 1000 2014

Sonntag, 9. Februar 2014

Domains zu verkaufen

Ich hätte hier drei Domains mit viel Potential, mit denen ich selbst aus Zeitgründen aber nichts anfangen kann:
Wer Interesse hat, einfach melden und realistischen Preis vorschlagen...

Freitag, 7. Februar 2014

Am 14. Februar ist Valentinstag


Ich bin mal wieder bei meinem Lieblings-Online-Händler am Bestellen, da tönt es von hinten "Hast auch an mein Valentinsgeschenk gedacht?"
Huch, schon wieder ist das erste Zwölftel von 2014 rum. Und 14. Februar ist auch bald. Was ist eigentlich der Valentinstag? Nur Festtag der Floristen? Einige Infos zur Herkunft gibt es im Artikel
Der Valentinstag

Donnerstag, 30. Januar 2014

Systemabstürzen mit WinDbg auf den Grund gehen

So funktioniert es: WinDbg

Registry Keys für Office 2013

Hier einige Registry Keys für Office 2013 Einstellungen. Anwendung natürlich nur auf eigene Gefahr.

Vorlagen per Registry vorgeben - Hier muss der Pfad Hex-codiert übergeben werden

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Common\General]
"UserTemplates"=hex(2):....
"SharedTemplates"=hex(2):....


Makro-Warnungen per Registry ausschalten

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Word\Security]
"VBAWarnings"=dword:00000001



Filmchen und sonstigen lästigen Start-Kram in Office 2013 per Registry abschalten

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\FirstRun]
"BootedRTM"=dword:00000001


Geschützte Ansicht per Registry abschalten

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Word\Security\ProtectedView]

"DisableInternetFilesInPV"=dword:00000001
"DisableAttachmentsInPV"=dword:00000001
"DisableUnsafeLocationsInPV"=dword:00000001

Mittwoch, 29. Januar 2014

Office 2013 Cursor-Animation ausschalten und Performance verbessern

Office 2013 macht nicht nur glücklich. Neben dem schwachen Kontrast nervt auch der animierte (aber langsamere Cursor).

Hierzu habe ich eine Lösung unter http://lamejournal.com/2013/06/18/de-animating-microsoft-office-2013/#comment-30447 gefunden.

Den Registry-Key

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Common\Graphics\DisableAnimations

als DWort 32 Bit anlegen mit dem Wert 1.

Und schon läuft der Cursor wieder wie in alten Versionen.

Weitere Hinweise zum Performance-Troubleshoot gibt es bei diesen Artikeln

Sonntag, 26. Januar 2014

Software für die Steuererklärung


Software für die Steuererklärung


Einwohner der Schweiz haben es gut. Die können sich die Software für die Steuererklärung einfach herunterladen. In Deustschland sieht es anders aus. Mehr dazu in folgendem Artikel: Software für die Steuererklärung

Samstag, 25. Januar 2014

Das neue iPhone 6 - Artikel auf SuperSales.ch

Auch ich kann es nicht lassen: Ein kleiner Artikel zu den wilden Spekulationen um das neue iPhone 6

Dienstag, 21. Januar 2014

Zwei wie Hund und Katz und intelligente Rabenvögel

Endlich mal wieder ein neuer Artikel auf schlageter.ch:

Zwei wie Hund und Katz und intelligente Rabenvögel

UEFI - Fakten zum BIOS-Nachfolger

Noch ziemlich rohe Stichwortliste

  • UEFI - kurz für Unified Extensible Firmware Interface - ist der Nachfolger des alten BIOS. Restriktionen des alten BIOS, wie z.B. die Limitation eines Boot-Datenträgers auf 2 TB sind damit endlich Geschichte.
  • UEFI ist abhängig von der Hardware, soll heissen, diese muss UEFI unterstützen. Betriebssystem mit UEFI verwenden jetzt GPT statt MBR als Partitionierungsschema.
  • UEFI kan man sich vorstellen als Mini-Betriebssystem, dass zwischen Hardware und Betriebssystem vermitteln
  • Die meisten UEFI können ein BIOS emulieren, um z.B. ein altes XP zu starten. Wird oft als Legacy Mode bezeichnet.
  • Nur 64 Bit Versionen von Windows unterstützten UEFI
  • Den Master Boot Record gibt es immer noch, dieser wir von modernen Systemen aber nicht mehr unterstützt.
  • Wenn man das System mit UEFI installiert, muss man es auch damit booten und umgekehrt. Selbst das Booten einer Windows Repair CD im falschen Modus schlägt sonst fehl.
  • UEFI benötigt eine eigene Partition auf der Festplatte

Altes Festplatten-Layout mit BIOS

MBR (512 Byte)
Prim Boot (100 MByte)
Systempartition des Anwenders

Neues Festplatten-Layout mit BIOS

GPT (32 kByte) mit geschütztem MBR
Wiederherstellung (ca. 300 MByte)
UEFI System (ca. 100 MByte)  enthält NLDF, HAL, Boot.txt
Microsoft reserved partition (ca. 128 MByte)
Systempartition des Anwenders
Kopie des GPT

Boot-Einträge manipulieren

Das soll mit EasyBCD oder dem Windows-Tool bcdedit gehen.
EasyBCD - Download - CHIP

UEFI und Secure Boot

Wichtig Secure Boot ist eine Erweiterung. Ist es aktiviert, startet nur noch Windows 8. Es soll sicherstellen, dass keine Schadsoftware gestartet werden kann.
Ist UEFI aktiviert, dann ist der Schlüssel
HKLM\System\CurrentControlSet\Control\SecureBoot\State befindet sich der DWord-Wert UEFISecureBootEnabled
1
sonst
0

Quellen

Weitere Hinweise