Freitag, 18. Oktober 2013

3 Tage mit Lotus Elise 111 S durch die Schweiz

Im normalen Leben fahre ich einen Smart Roadster. Bin eigentlich sehr zufrieden. Gut, er ist nicht ganz dicht, aber ich hab ja jetzt eine Garage. Er dürfte etwas mehr Leistung haben, aber man kann damit auskommen. Als ich mich ein bisschen weiter mit der Geschichte und der Technik des Smart Roadster auseinandersetzte, stellte ich schnell fest, dass für viele Ideen ein anderes Auto Pate stand: Lotus Elise. Kaum ein Auto kommt puristischer daher. Die erste Serie hatte noch nicht einmal ABS, geschweige denn einen nennenswerten Bremskraftverstärker. Schon lange schwafelte ich von dem Auto und bin immer wieder aus dem Häuschen, wenn ich einen sehe. Das Design ist einfach knackiger als das vom Smart Roadster. Die Engländer (und die Italiener) haben es meiner Meinung nach einfach drauf. Und die Elise hat nicht diese lausige Schaltbox. Wenn ich doch nur mal einen fahren könnte...

Zum Geburtstag gab es dann die Überraschung von meinem Schatz: 3 Tage Elise S. Die Ur-Elise: 1.8 Liter Motor von Rover, 107 kW (145 PS) bei 847 kg (schweizer) Leergewicht . Der Motor sitzt da, wo ein Motor hingehört, vor die Hinterachse. Und diese treibt er auch an. Das Radio ist der einzige Luxus. Der komplette Reisebericht findet sich unter: http://www.schlageter.ch/3-tage-lotus-elise-s.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen