Samstag, 1. September 2012

WLAN oder LAN Gastnetz einrichten mit einem Captive Portal (Hotspot Funktion)

Interessanten Artikel hierzu auf administrator.de gefunden:

http://www.administrator.de/contentid/91413

Software - SFIRM: Kernel-Fehler beim Arbeiten mit HBCI

Dies ist eine alte Info von meiner ebenso alten Homepage, die ich einfach der Vollständigkeit halber hier noch erwähnt lassen will, da immer noch viele Zugriffe auf die Seite erfolgen. Die Info bezog sich auf die Version ca. aus dem Jahr 2000

Lösung:
Software - SFIRM: Kernel-Fehler beim Arbeiten mit HBCI

Wahrscheinlich haben Sie neben SFIRM das T-Online-Banking-Programm oder eventuell ein anderes Banking-Programm installiert.
Suchen Sie nach der Datei uno.ini:

Suchen Sie nach dem Eintrag:

Executable=C:\PROGRA~1\T-ONLINE\OB2HBCI\HBKERNEL\HBKERNEL.EXE


und ändern Sie diesen in:

Executable=C:\SFIRM32\hbci\siz\HBKERNEL.EXE

(Den Pfad müssen Sie gegebenenfalls anpassen, falls Sie SFIRM in einem anderen Ordner installiert haben.)

Vielen Dank an das electronic banking Team der Sparkasse Hochschwarzwald.

Software - Office Access 2003: "Unsichere Ausdrücke sind nicht blockiert. Möchten Sie unsichere Ausdrücke blockieren?" "...Diese Datei ist möglicherweise nicht sicher... möchten Sie das Öffnen abbrechen..."

Siehe hierzu http://www.donkarl.com/FAQ/FAQ2Allgemein.htm
MS hat mit der Version 2003 in Access ähnliche Sicherheits-, Warn- und Zertifizierungsmechanismen eingebaut wie vorher schon in Excel und Word. Bei Access geht es v.a. darum, dass sog. "Unsichere Ausdrücke" bei nicht zertifizierten Datenbanken blockiert werden sollen (sog. Sandbox Mode). Das sind VBA-Befehle wie Shell, Kill, CurDir u.v.a., die Zugriff auf das Dateisystem erlauben. Eine Auflistung der Befehle und weitere Info gibt es beim Klick auf den Hilfe-Knopf in den div. Meldungsfenstern. Bei MS gibt's auch eine üppige Infoseite zum Thema Sicherheit mit Unterseiten zu den Warnmeldungen, Zertifikaten, Sandbox etc.

Sicherheitsstufe auf "Niedrig" setzen.

Die einfachste Variante, um die Warnmeldungen loszuwerden, ist das Herabsetzen der Sicherheitsstufe im Menü Extras/Makro/Sicherheit. Wenn man die Einstellung dort auf "Niedrig" setzt, erscheinen keine Meldungen mehr. Das gilt für alle Datenbanken für diesen User auf diesem PC und entspricht der Einstellung in allen Access-Versionen vor A03, denn die hatten überhaupt keine Sicherheitsstufen.

Bei mir funktionierte das auf keinem Rechner, daher hilft nur die Änderung der Registry:

\\HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Office\11.0\Access\Security
neuer Schlüssel: level
Wert: #00000001

\\HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Jet\4.0\Engines
neuer Schlüssel: SandBoxMode
Wert: #00000002

Eventuell auch

\\HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Access\Security
neuer Schlüssel: level
Wert: #00000001

Drucker HP: Hardware-Reset bei einem HP DeskJet 970Cxi Drucker durchführen

Der Drucker ist eingeschaltet. Nun öffnet man die obere Abdeckung des Druckers und wartet bis der Schlitten in die mittlere Position gefahren ist. Nun zieht man den Netzstecker und drückt ca. 5 Sekunden den Netzschalter. Nun wird die Abdeckung wieder zugeklappt und der Netzstecker wieder eingesteckt.

Remote Desktop Tastenkombinationen

Immer noch aktuell: Siehe hier