Freitag, 15. Juni 2012

Cluster Shared Volumes können nicht erstellt werden (Zugriff verweigert)

Tritt dieses Problem zusammen mit Microsoft-Windows-FailoverClustering Event 5123 auf, so hilft folgendes.

  • Clusterdienst stoppen
  • C:\ClusterStorage samt Inhalt löschen
  • Clusterdienst neu starten
Siehe http://technet.microsoft.com/en-us/library/ee830304%28v=ws.10%29.aspx 

Freigabeberechtigungen dokumentieren

Freigabeberechtigungen lassen sich einfach mit dem Befehl

srvcheck

aus dem Windows Resource Kit dokumentieren.

Leerzeilen in Word 2010

Mich stören immer wieder die störenden Leerzeilen bei der Standardvorlage von Word 2010.

Unnötige Platzverschwendung.

Wer es wie in Word 2003 haben will klickt rechte Maustaste - Absatz
  • Ausrichtung: Links
  • Gliederungsebene: Textkörper
  • Einzug Links: 0 cm
  • Einzug Rechts: 0 cm
  • Abstand Vor: 0 pt
  • Abstand Nach: 0 pt
  • Zeilenabstand: Einfach
  • Haken raus bei "Keinen Abstand zwischen Absätzen gleicher Formatierung einfügen" 
Anschliessend bestätigt man das ganze und wird gefragt, ob man das für alle Vorlagen basierend auf normal.dotx übernehmen will. Hier klickt man dann auf "Ja" und Ruhe ist mit den Leerzeilen.

Leistungsüberwachung - Wichtige Werte und wie sie sein sollten

Speicher - Seiten / S
Ideal 0-20 (> 80 weist auf Probleme hin)

Physikalischer (oder logischer) Datenträger - Durchschnittliche Warteschlangenlänge des Datenträgers
Ideal <2

Prozessor - Prozessorzeit (%)
< 75

Mehr unter:

Leistungsüberwachung - Leistungsindikatoren für spätere Verwendung speichern

Nach meinen bisherigen Infos hat nur folgender Weg Erfolg.

  • perfmon.msc aufrufen
  • Gewünschte Leistungsindikatoren hinzufügen
  • Rechtsklick auf die List der Indikatoren
  • "Einstellungen speichern unter"
  • Speichern als HTML
Bei der späteren Verwendung 
  • HTML File mit Texteditor öffnen
  • Inhalt markieren und in Zwischenablage
  • perfmon.msc öffnen
  • Strg + V

Dank an: http://www.ixto.de/blog/allgemein/einfacher-mit-performance-monitor-countern-in-der-leistungsberwachung-arbeiten/

Donnerstag, 14. Juni 2012

Host-File gegen Badware

Über das Host-File lässt sich bekanntlich die Adress-Auflösung im Internet beeinflussen. Dies kann man auch nutzen, um nicht gewünschte Werbung oder Einblendungen von potentiellen Malware-Verbreitern auszublenden. Hierzu gibt es diverse Quellen im Netz:

Jetzt bräuchte es noch jemand, der alle zusammen führt...