Freitag, 22. Juli 2011

Fruchtfliegenfalle

Nix IT: Kleiner Teil Essig + Wasser + Spüli in einem Espresso-Becher soll die nervigen Fuchtfliegen anlocken. Ich nehme als noch einen Schuss Orangensaft dazu.

Schräge Tipps

Das kam neulich in irgendeinem Pseudo-Wissenschafts-Magazin:
  • Glatte Druckerrollen kann man gut mit 220er Schleifpapier aufrauen
  • DVDs / CDs, die nicht mehr abspielen wollen kann man wohl mit Spüliwasser behandeln, anschliessend ein paar Stunden einfrieren. Nach dem rausnehmen warten, bis kein Eisfilm mehr drauf ist und ab in den Player und am besten gleich kopieren.
  • Platinen, auf denen man eine kalte Lötstelle vermutet, kann man u. U. im Backofen mit 200 Grad bei 4 Minuten backen. Platine eventuell auf Böllchen Alupapier legen.
  • Fett kann man anscheinend durch Bügeln mit Löschpapier wieder aus Textilien bekommen
Ich würde das nur als allerletzte Möglichkeiten sehen, wenn man sonst eh nichts zu verwirklichen hat (gilt insbesonders für die Backofengeschichte).

Belegung des Schweizer Stromstecker Typ J

Wie für alle Beiträge gilt:
  • Ohne Gewähr!
  • Nur Fachleute dürfen Arbeiten an Elektroinstallationen durchführen!
  • In der ersten Version dieses Artikels war N und L vertauscht!
Weitere Infos unter Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Stecker-Typ_J  Der Anschluss für gängige USVs heisst übrigens  Apparatestecker IEC320.



Hyper-V: Performance decrease in VMs on Intel Xeon 5500 (Nehalem) systems

http://support.microsoft.com/kb/2000977

Dienstag, 19. Juli 2011

Laufwerke ausblenden auf einem Windows Server 2008 Terminalserver

Bei einem Terminalserver sollen die Benutzer nicht alle Laufwerke zu Gesicht bekommen. Es braucht also eine "Beschneidungs-Gruppenrichtlinie"

Die Benutzerrichtlinie
  • Richtlinien
  • Administrative Vorlagen
  • Windows Komponenten
  • Windows Explorer
  • "Diese angegeben Datenträger im Fenster Arbeitsplatz ausblenden"
hilft einem nur weiter, wenn man sich mit A, B, C und / oder D zufrieden gibt.

Um weitere Laufwerke sperren zu können, kann man sich mittels hidecalc http://www.dabcc.com/ThinSol/Files/hidecalc.zip eine adm-Datei erstellen und diese in den Gruppenrichtlinieneditor laden.

Die neue Einstellung findet sich unter
  • Richtlinien
  • Administrative Vorlagen
  • Klassische administrative Vorlagen
Problematisch wird es nun, wenn es auch User gibt, die sowohl auf dem Terminal-Server, als auch auf dem lokalen Client arbeiten. Würde man denen jetzt ohne besondere Massnahmen die generell die "Beschneidungs-Gruppenrichtlinie" zuordnen, dann würde diese auch für die Anmeldung von Usern via eigenen Client gelten, was eher nicht wünschenswert ist.

Hier helfen Loopback-Policys. Dies sind Computerpolicys (Policy = Gruppenrichtlinie), bei der zusätzlich unter
  • Computerkonfiguration
  • Administrative Vorlagen
  • System
  • Gruppenrichtlinien
  • Loopbackverarbeitungsmodus für Benutzergruppenrichtlinien
aktiviert ist.

Ist dies aktiviert, führt der Computer auch noch den Benutzerteil der Richtlinie aus (auch wenn die angemeldeten Benutzer nicht in der gleichen OU sind und den Benutzerteil von anderen eventuell vorhandenen Richtlinien, weshalb man die Option "ersetzen" vorziehen sollte um die Fehlesuche einfacher zu machen).

Man muss dabei nur noch darauf achten, dass der Administrator das Recht "Gruppenrichtlinie übernehmen" denied bekommt, da ansonsten die Bescheidungsrichtlinien auch für diesen gelten.

Troubleshooting

Beim Testen wurde lange Zeit die Gruppenrichtlinie nicht übernommen. In einem Fall habe ich die Rechte durch diverses ändern "zerschossen". Notfalls neue Richtlinie erstellen. In einem anderen Fall half es, sowohl auf DC als auch auf Terminalserver "gpupdate /force" zu machen (ich habe es bisanhin immer nur auf dem DC gemacht).

Fehlermeldung "Der Befehl steht nicht zur Verfügung" beim Starten des Abwesenheits-Assistenten

Lösung hier: http://support.microsoft.com/kb/823472/de

BSOD und Flash

http://www.auto-treff.com/bmw/vb/showthread.php?t=245536:

Informationen zu BSOD...

...finden sich unter http://www.jasik.de/shutdown/stop_fehler.htm