Donnerstag, 20. Oktober 2011

SCVMM Offline P2V bricht nach 60% ab mit Fehler (2912)

Fehler (2912)
Interner Fehler beim Kontaktieren eines Agents auf dem Server "Servername"
(Unknown error (0x80200010))

Empfohlene Aktion
Stellen Sie sicher, dass der Agent installiert ist und ausgeführt wird. Stellen Sie sicher, dass der WS-Verwaltungsdienst installiert ist und ausgeführt wird und starten Sie dann den Agenten neu.

Besonders ärgerlich: Bei 60% hat der Prozess gerade alle Disks konvertiert und somit die meiste Zeit verbracht.

Zwei Ursachen sind denkbar:

  • Zertifikatsprobleme
  • DNS-Probleme


Zertifikatsprobleme

Einen Blog-Eintrag auf Englisch findet sich hier: http://blogs.technet.com/b/jonjor/archive/2010/09/07/p2v-and-other-jobs-fail-with-error-2912-0x8007xxxx.aspx

Eine kurze Übersetzung auf Deutsch, da ich über einiges gestolpert

  1. Die Hosts oder Clusterknoten aus der Konsole löschen - siehe Beschreibung unter http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc956121.aspx(http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc956121.aspx
  2. mmc öffnen und Zertifikate Snapin hinzufügen (Computerkonto -> Lokaler Computer)account' and 'local computer'
  3. Jetzt in allen Zweigen nach Zertifikaten suchen, deren Anzeigename 'SCVMM_CERTIFICATE_KEY_CONTAINER'  lautet. Alle Zertifikate mit dem Hostnamen des SCVMM löschen.
  4. Den Host oder Clusterknoten wieder in die Konsole aufnehmen - nicht erschrecken - es dauert eine gefühlte Ewigkeit, bis die VMs erscheinen. Ein Klick auf Aktualsisieren in der VM-Ansicht beschleunigt die Sache ein wenig
DNS-Probleme

Bei einer eher notfallmässigen P2V-Konvertierung wegen sterbendem Server war leider nur eine DNS-Server-Adresse eingetragen und zwar von dem Server, den ich konvertieren musste. Damit habe ich ihm eventuell den "Boden unter den Füssen" weggezogen. Seither gewöhne ich mir an, DNS auf dem SCVMM Host zu überprüfen bzw. zu testen.

UPDATE

Sinnvollerweise auch die folgenden Artikel checken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen