Montag, 25. Juli 2011

POP3 Connector POPcon von Servolutions

Für einen möglichen Live-Einsatzzweck habe ich mir das Produkt mal genauer angeschaut. Gegebüber dem POP3 Connector des Windows Small Business Server 2008 bietet er einige Vorteile. Hier einige Beispiele, die mir besonders wichtig schienen:

  • Man kann kürzere Abholintervalle definieren (bis zu 1 Minute). Es wird dabei sichergestellt, dass sich er Connector "nicht selber überholt" (falls sehr viele Adressen abgeholt werden, die nicht in einer Minute abgearbeitet werden können
  • Man kann die Mails beim Provider belassen und somit eine weichen Übergang realisieren. Beim infrage kommenden Kunden schaffe ich es nie alle gleichzeitig zu informieren. Mit entsprechend eingestelltem Popcon können die "Uninformierten" ihre Mails weiterhin beim Provider abholgen.
  • Man kann eingehende Mails automatisch archivieren lassen. Diese werden als EML-Datei abgelegt. Will man diese erneut zustellen, kann man diese einfach in den Ordner C:\Programme (x86)\POPcon kopieren und von POPcon erneut zustellen lassen.
Die Konfiguration ging recht einfach von statten. Im Empfangsconnector muss man anonyme Benutzer zulassen, damit der POPcon seine Mails ablegen kann. Zur Sicherheit sollte man nur den lokalen Server per IP berechtigen (Reiter Netzwerk).

http://www.servolutions.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen